In diesem kleinen, auf Homöopathie spezialisierten Verlag sind bisher vier Bücher bzw. Skripten erschienen, weitere sind in Vorbereitung.

Klicken für grosses Bild!
(Zum Vergrössern bitte auf Bild klicken)


Homöopathische Hausapotheke – Bewährte Anwendung homöopathischer Arzneimittel bei
Verletzungen und Notfällen
Erkältungskrankheiten
Magen-Darm-Beschwerden
speziellen Beschwerden im Kindesalter
Zahnschmerzen
Ohrenschmerzen
Blasenentzündung

Ein Buch für die homöopathische Akutpraxis; auch für Laien mit Vorkenntnissen sehr gut geeignet.Tabellen und eine übersichtliche Vorauswahl ermöglichen es, für die angegebenen Beschwerden schnell und ohne langen Leseaufwand ein gut passendes homöopathisches Mittel zu finden.

Am besten, Sie machen sich selbst ein Bild und schauen sich hier einige Beispielseiten an
(pdf-Datei, ca. 25 kB).

8. Aufl. 2011, 96 S., ISBN 978-3-9807915-9-5; EUR 15,00.




Ixodes ricinus – Homöopathische Arzneimittelprüfung des Gemeinen Holzbocks (Zecke)

Ixodes ricinus, der Gemeine Holzbock, ist der bekannteste Vertreter der Zecken in unseren Breiten – bekannt vor allem als möglicher Überträger der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und der Lyme-Borreliose.
Als solcher gefürchtet und verteufelt als Überbringer schwerer, möglicherweise tödlicher Krankheiten, hat dieses Wesen klar erkennbar einen Bezug zu uns heutigen Menschen.
Die Hintergründe dieser Beziehung und die ihr innewohnende Heilkraft zu erkennen, näher zu beleuchten und für die homöopathische Medizin nutzbar zu machen, ist das Anliegen dieser Arbeit.
Mittels einer homöopathischen Arzneimittelprüfung und einer Substanzverreibung bis zur C4-Stufe konnte ein erstes Arzneimittelbild mit Symptomen und Themen des homöopathischen Mittels Ixodes ricinus (Ix-r.) erarbeitet werden.

1. Auflage 2008, 160 S., ISBN 978-3-9807915-8-8; EUR 20,00.



Flüssigkeiten des Lebens
Homöopathische Verreibungen von
Meerwasser (Aqua marina), Süß- oder Flusswasser (Aqua fluviatilis), Muttermilch (Lac humanum), Delphinmilch (Lac delphinum), Fruchtwasser (Liquor amnii), Menstruationsblut (Sanguis menstrualis), (Verletzungs-)Blut (Sanguis humanis) und Sperma (Semen humanum).

Diese Verreibungen von flüssigen Substanzen, die in irgendeiner Hinsicht als grundlegend für menschliches Leben betrachtet werden können, wurden in den Jahren 2002 bis 2008 von mir allein oder in einer Gruppe durchgeführt.
Daraus entstand eine Sammlung von Texten, in denen die Quellsubstanz uns z.T. direkte Aussagen und Angaben zur Verfügung stellt über ihre Heilwirkungen und Einsatzbereiche. Da die Substanzen teilweise noch gar nicht oder nur wenig geprüft sind, erhalten wir so wertvolle Hinweise, wie wir bereits jetzt diese wertvollen Mittel anwenden können.

Um einen ersten Einblick zu erhalten, können Sie hier den Text von Fruchtwasser/Liquor amnii (Amni.) als pdf-Datei herunterladen.

2. erweiterte Auflage 2014, 78 S., erhältlich als Skript mit Spiralbindung, EUR 15,00.



Harze – Türöffner in spirituelle Dimensionen
Homöopathische Verreibungen von
Olibanum sacrum (Weihrauch), Commiphora molmol (Myrrhe), Succinum (Bernstein), Cannabis indica (Haschisch und Marihuana), Hevea brasiliensis (Latex), Abies picea (Fichtenharz), Lupulus humulus (Hopfen) sowie Propolis (Kittharz der Bienen).

Die Harze sind der Lebenssaft zumeist eines Baumes, und diese „mächtigen Wesen“ teilen uns mit, dass sie unsere älteren Geschwister sind, die uns über ihre harzigen Absonderungen Angebote machen und mit ihrer umfangreichen Lebenserfahrung unterstützen möchten. Sie sind mit allen Stadien der Existenz vertraut. Dies zeigen sie uns durch ihre verdichtete Substanz und gleichzeitige Flüchtigkeit: Harze sind gutes Räucherwerk; durch den Weg über die Materie ermöglichen sie Erlösung.
Da sie keinen Eigenwillen besitzen, sind sie die idealen Mittler zwischen Erde und Himmel, dem Manifesten und dem nicht in Materie Verkörperten, dem Irdischen und dem Transzendenten. Sie sind Katalysatoren und dienen uns als Bewusstmacher und Türöffner hin zu neuen Lebensperspektiven.

Ein umfangreiche differenzialdiagnostische Tabelle zeigt in der Zusammenfassung, welches Harz uns bei welchem Schritt unseres spirituellen Wachstums unterstützen kann.

Für einen ersten Einblick gibt es hier den Text von Weihrauch (Bos-c.).

1. Auflage 2014, 82 S., erhältlich als Skript mit Spiralbindung, EUR 15,00.



Die Urweltpflanzen
Arzneimittelselbsterfahrungen und homöopathische Verreibungen mit
Equisetum arvense, hiemale und telmateia
(Acker-, Winter- und Riesenschachtelhalm), Pteridium aquilinum (Adlerfarn), Polypodium vulgare (Gemeiner Tüpfelfarn) sowie Lycopodium clavatum (Keulenbärlapp).

DIe Gefäßsporenpflanzen, zu denen die Bärlappgewächse, Schachtelhalme und Farne im engeren Sinne gehören, sind vor ca. 400 Mio. Jahren entstanden und haben bis heute überlebt. Sie sind viel älter als die längst ausgestorbe-
nen Dinosaurier, und sie wurden durch die massive Konkurrenz neuerer Modelle der Evolution, der Samenpflanzen, stark zurückgedrängt.
Sie stellen sich vor als Mittel für Umbruchzeiten, wenn man "aus der Zeit gefallen" ist und den Anschluss an den Fluss der Zeit verliert. Sie haben mit ihren - je unterschiedlichen - Verlusten zu kämpfen, diese zu verarbeiten und darin ihren ureigenen Weg zu finden. Somit erscheinen sie als Mittel prädestiniert für das höhere Lebensalter – aber nicht nur. Erstmals wird uns hier der Einblick gegeben in die mögliche Vitalempfindung dieser uralten Pflanzengruppe.

Eine umfangreiche differenzialdiagnostische Tabelle zeigt auf einen Blick, welche besonderen Eigenschaften und Themen uns zur Verordnung welches "Urpflanzenmittels" führen.

1. Auflage 2015, derzeit in Vorbereitung - erscheint ca. Februar 2015.



Bestellen können Sie über folgende Adresse:

via inventa verlag
Dr. Juliane Hesse
Rehlingstr. 16
79100 Freiburg
Tel.: 0761-1518181 oder per E-Mail.

Der Versand erfolgt zzgl. Porto- und Versandkosten (z.B. bis 500g EUR 1,00, bis 1000g EUR 2,00).


In Vorbereitung:
Equisetum arvense und hiemale – homöopathische Arzneimittelselbsterfahrung des Acker- und Winterschachtelhalms"

Es ist geplant, die komplette, 1999 mit 27 Teilnehmern durchgeführte AMSE incl. Auswertung, vorgeschlagenen Repertoriumsrubriken und ersten Fallberichten vorzustellen.
Voraussichtliches Erscheinungsdatum: 2019