Praxis für klassische Homöopathie und Bioresonanztherapie

Dr. rer. nat. Juliane Hesse

FORSCHUNG

 Immer weiter führt uns der Weg  –  Erkenntnisse, neues Wissen, Entdeckungen …


HOMÖOPATHISCHE ARZNEIMITTELSELBSTERFAHRUNG (hAMSE) VON
EQUISETUM ARVENSE und EQUISETUM HIEMALE

Die hAMSE mit Equisetum arvense (Ackerschachtelhalm) und Equisetum hiemale (Winterschachtelhalm) wurde
im Frühjahr 1999 einfach blind mit Prüfungsteilnehmern im Alter zwischen 29 und 73 Jahren überwiegend
als Einnahmeprüfung durchgeführt. Von den ursprünglich 28 Teilnehmern waren 22 weiblich und 6 männlich.

Als Prüfmittel verwendet wurden Equis-a. C30 und Equis-h. C6, C30 und C200 (DHU Karlsruhe).

Die kompletten Prüfungsprotokolle von Equisetum arvense und hiemale stehen hier als pdf-Datei zur Verfügung.


Außerdem wurde mit Equisetum arvense, Equisetum hyemale sowie Equisetum telmateia (Riesenschachtelhalm)
jeweils eine C4-Verreibung durchgeführt. Die Texte können hier heruntergeladen werden:
C4-Verreibung Equisetum arvense
C4-Verreibung Equisetum hiemale
C4-Verreibung Equisetum telmateia

Aus den Ergebnissen der hAMSE und der C4-Verreibungen wurden die Repertoriumsrubriken zusammengestellt.
Diese sind auf Anfrage bei mir erhältlich.

Eine umfangreiche Auswertung der Einnahmeprüfung und der C4-Verreibungen incl. einer Hypothese zur Vitalempfindung der Farnpflanzen ist im via inventa verlag erschienen (s.u.).


DIE URWELTPFLANZEN

DIe hAMSE von Equisetum (drei Schachtelhalmarten) wurde ergänzt durch C4-Verreibungen einiger Farne
und von Lycopodium. Daraus ergibt sich ein vorläufiges Bild der Themen und zugrunde liegenden
Empfindungen der Farnpflanzen bzw. der Gefäßsporenpflanzen.

Das Buch "Die Urweltpflanzen in der Homöopathie" ist im via inventa verlag erschienen.

Weitere Verreibungstexte können hier heruntergeladen werden:
C4-Verreibung Pteridium aquilinum (Adlerfarn)
C4-Verreibung Polpodium vulgare (Tüpfelfarn)
C4-Verreibung Lycopodium clavatum (Keulenbärlapp)


HOMÖOPATHISCHE ARZNEIMITTELPRÜFUNG VON IXODES RICINUS
(Zecke oder Gemeiner Holzbock)


Die Prüfung mit acht Teilnehmern und die homöopathische Substanzverreibung bis zur C4 ist incl. eines
daraus erstellten Repertoriums und eines ausführlichen Arzneimittelbildes der Zecke Ixodes ricinus
im via inventa verlag erschienen.

Wer sich für weitere Detailinformationen interessiert, findet hier
die Original-Prüfungstexte der Prüfer in ihrem zeitlichen Zusammenhang und
– das Repertorium aller aufgetretenen Symptome (auch nur bei einem Prüfer vorgekommener).